Hattinger 2CV-Solex-und-alles mögliche-Treffen Himmelfahrt

Und wieder riefen die Pottenten und alle, alle kamen: zu fast 5 Tage auf den Wiesen an der Ruhr zum Hardcore-Campen, Freunde treffen, Abhängen und Feiern bis zum Umfallen.

Um wenigstens uns Solexfahrer/innen am völligen Versacken zu hindern, hatte Peter Alpers gleich zwei Touren geplant: Am Vatertag, wie sich das gehört, ins Eisenbahnmuseum (unter anderem "Lok dans son jus") und am Samstag in die nähere Umgebung unter dem Motto "Wir fahren bis ins Neandertal".....

Mit einem fein ausgearbeiteten Streckenplan incl. Informationen zur Gegend ( Zitat:"Der Name Aprath stammt von Ahatisrothe, d.h. Rodung eines Abts" oder "Einblick in die Geologie des Bergischen Landes bietet die Tillmannsdorfer Falte, ein rundgefalteter Aufschluss von Kohlekalk"...) machten sich etliche noch Fahrfähige auf in Richtung Düsseltal. Fragen nach eventuellen Steigungen tat Peter ab mit der Bemerkung:"Da kommt nix wesentliches, ich bin die Strecke mit dem Golf abgefahren....", woraus wir in Nachhinein schließen konnten, daß ein Golf irgendwie besser bergsteigen kann als ein Solex.

Als wirklich beeindruckend zeigte sich das Neandertal-Museum mit seinen vier Ebenen und der faszinierenden Architektur. Fast noch beeindruckender die Ähnlichkeit mancher Teilnehmer mit dem gezeigten Abbild unseres Vorfahren (läster).

Leicht abgeschlafft, aber beeindruckt vom Gesehenen und gut gelaunt traf die wackere Truppe gegen Abend wieder auf dem Treffenplatz ein. Und danach hieß es nur noch: "Wir feiern bis zum Untergang!" bzw. bis zum Aufgang (der Sonne über der Ruhr....).

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Pottenten und Helfern für die schöne Fete und bei Peter für die super Ausfahrt. Kannst du den Nicht-Teilnehmern noch einmal verzeihen....bettel :-))

Wom


zu den Bilder