Seite 9

Hier kommt also endlich Teil 4,
leider immer noch ohne "Blaues Wunder".
Da die heißersehnten Blechteile immer noch nicht vom Lackieren zurück sind,
haben wir uns in der Zwischenzeit
an der Herstellung und Reparatur von Plastikteilen versucht.



Irgend jemand hatte aus der Motor-Abdeckhaube ein Stück herausgesägt,
so daß wir aus einem rechten Winkel wieder einen Viertelkreis herstellen mußten.
Mit dem Zweikomponentenkantenspachtel (tolles Wort!!) kein Problem.



Nach dem Glattschleifen sah das alles wieder ganz manierlich aus.


Das Trittbrett war nur zu säubern,
aber - das Gepäckträgerendstück
( im folgenden Text aus nervlichen Gründen GTE genannt!)
nicht mehr zu retten.
Da hilft nur der Nachbau. Sowas hatten wir noch nie gemacht......


Hier beginnt der erste Versuch zur Herstellung einer Form aus Gips.
Nun liegt ein ausgeliehenes unzerbrochenes Muster-GTE in seinem Gipsbett.



Man sieht hier, was es werden soll, die poröse Oberfläche wird lackiert.



Die Form ist jetzt zum Guß vorbereitet.


Die berechnete Gießharzmenge wird abgewogen......


......und eingefüllt. Kurzes spannendes Warten aufs Abbinden und.......


MERDE ALORS! Das war wohl nix!
Folgerung: Gips ist als Material
für die Form eines Blauen-Wunder-GTE absolut ungeeignet.
Da müssen wir wohl aufs Christkind warten.

Der Lemming-Weihnachtsmann Extra-Spezial-Material gebracht!
Silikonkautschuk!
Yeah - dat isset!



Das bringt Freude in die Gute Stube!



Und wieder wird ein Gießkasten hergestellt.


Und nochmal rein mit dem GTE und der Silikonplempe.


Gut sacken lassen!


Voilà - die Form ist da!!! Wir wenden uns erstmal anderen Aufgaben zu.



Eine leichtere Aufgabe war das Kaufen von Bowdenzügen

(in schrillem mausgrau!!)
und Reifen bei Udo in Rehlingen.



Er hat sogar Ulolampenschalter!!
Allerdings eng mit einem Solex verbunden, gell Zischel!



...und von dem bekannten Mann mit der roten Mütze
gabs zu Weihnachten dieses wunderschöne Motorhäubchen
total okinal und absolut unverbastelt.


Kleiner Nachtrag zum Schluß:
so sieht ein total verfrotteter Konus aus,
fotografiert mit der Lupe
eines Schweizermessers vor dem Objektiv der Digicam.



Und nun schnarchen wir noch ein bißchen vor uns hin,
bis es wieder heißt:
Wie soll das nur enden???
Werden wir die Blechteile je wiedersehen??
Wird der Guß des GTE klappen??
Werden wir ein weiter Weihnachtsgeschenke
die "Lenkerlampe"
und einen
Satteldeckenschoner in "Frottee Bleu Atoll"
bereits nächste Woche fertig montiert
sehen?

< >